Laus
Laus


Im Mai/Juni erfolgt die Besiedelung durch geflügelte Läuse, den sogenannten Aphisfliegen. Diese gebären ungeschlechtlich ungeflügelte Larven, die nach 4 Häutungen (ca. 5 Tage) erwachsen und damit gebärfähig sind. Eine Laus hat ca. 25 Nachkommen. Im Herbst wechselt sie zum Winterwirt (Zwetschge, Pflaume, Schlehe).

Lausbesatz auf Laubblatt
Lausbesatz auf Laubblatt





Hopfenläuse sind hellgrün mit dunklen Streifen und schädigen den Hopfen in erster Linie durch Saftentzug (Phloemsauger). Stoffwechselbedingt geben sie eine zuckerhaltige Flüssigkeit, den Honigtau ab. Auf diesem siedeln sich Schwärzepilze an.

Copyright © 2014 Hopfenpflanzerverband Tettnang   -  Home |  Impressum |  Haftungsausschluss      Design by JS Design