Isomerisierte Hopfenprodukte sind chemisch modifizierte Produkte, welche in Deutschland (Reinheitsgebot) nicht eingesetzt werden dürfen. Isomerisierte Hopfenprodukte lassen sich in zwei Bereiche einteilen. Erstens in Produkte die im Sudhaus eingesetzt werden (kettle products) und zweitens in die sogenannten "post fermentation" Produkte.

Die für das Sudhaus bestimmten Produkte sind entweder isomerisierte Hopfenpellets oder isomerisierte Hopfenentrakte (kettle extract). Die "post fermentation" Produkte werden, wie der Name schon sagt, erst nach der Gärung, meistens jedoch erst während der Filtration zum fertigen Bier dosiert. Eine weitere Art, die Hopfenaromaprodukte, lassen sich ebenfalls in zwei Bereiche einteilen. Produkte die im Sudhaus eingesetzt werden und zweitens die sogenannten "post fermentation" Aromaprodukte.

Copyright © 2014 Hopfenpflanzerverband Tettnang   -  Home |  Impressum |  Haftungsausschluss      Design by JS Design