Anleiten/Nachleiten (Bildquelle: HopfenMuseum)
Anleiten/Nachleiten (Bildquelle: HopfenMuseum)


3 oder 4 Reben von annähernd gleicher Länge und gleich kräftigem Wuchs sind im Uhrzeigersinn mit einer leichten Drehung der Reben um den Draht zu wickeln. Dabei muss immer der Längste zuerst, der Kürzeste zuletzt angelegt werden.

Anleiten/Nachleiten (Bildquelle: HopfenMuseum)
Anleiten/Nachleiten (Bildquelle: HopfenMuseum)

 

 

 

 

Alle angeleiteten Reben sollen den Längsdraht erreichen und überwerfen. Treten während des Längenwachstums stärkere Winde auf, verlieren die Reben den Draht. Mit Hilfe von Astgabeln, Leitern und Kanzeln wird nachgeleitet.

Copyright © 2014 Hopfenpflanzerverband Tettnang   -  Home |  Impressum |  Haftungsausschluss      Design by JS Design